• "Wenn ich stehe, dann stehe ich, wenn ich gehe, den gehe ich, wenn ich sitze, dann sitze ich..."

Innehalten - zur Ruhe kommen - achtsam sein

Wir halten inne und kommen so zur ersehnten Ruhe. Achtsam sein heißt aufmerksam und wach im Hier und Jetzt zu sein.

Ziel der Achtsamkeit ist es, Abstand zu gewinnen von der Hektik und den vielen Verpflichtungen des Alltags, innezuhalten und zur Ruhe zu kommen. Wir bewegen uns sanft, achten auf unseren Atem, üben uns in ersten Meditationen. Ich leite Sie durch Atementspannung, wir machen Bilderreisen, lauschen dem Klang des Regenmachers und ziehen Kraft aus dieser Ruhe. So gehen wir gestärkt und entspannt aus dieser Stunde.

 Ich freue mich sehr, Sie begleiten zu dürfen. 

Achtsamkeitsübungen und Meditation wirken sich günstig auf den Körper aus, dies ist inzwischen wissenschaftlich erwiesen. Meditation stärkt das Immunsystem und hat Einfluss auf das Gehirn. Die Zentren des Gehirns, welche für Wachheit, Konzentration, Einfühlungsvermögen und Mitgefühl verantwortlich sind, zeigen sich bei regelmäßigem Training deutlich stärker ausgeprägt. Achtsamkeit hilft das Leben ganzheitlicher wahrzunehmen und so geistig-seelisch stärker und ausgeglichener zu werden.   

 

Achtsam sein - innehalten - zur Ruhe kommen - am Abend

Achtsam sein im Alltag - Einzelsetting - innehalten und zur Ruhe kommen